Bericht Jahresrückblick und Weihnachtsturnier 2019

Der Jahresrückblick beginnt mit einem stillen Gedenken an unsere verstorbenen Mitlieder. Gott sei Dank ist heuer niemand dazu gekommen

Unsere Präsidentin Margit Jungbauer berichtet über das abgelaufene Spieljahr. Die Teilnahmen bei den Hausturnieren in Gmünd sind sehr gut, in Waidhofen könnte es besser sein. Wäre schön, wenn ein paar "Gmünder" auch mal nach Waidhofen kommen würden. Die Sonderturniere waren ausgezeichnet besucht, wir brauchten nicht mehr über Absagen nachdenken. Im Gegenteil, beim Ganslturnier mussten wir die Anmeldung vorzeitig schließen. Ein Dankeschön an Peter, der immer die passenden Movements findet und nun auch die Clubwertung und Meisterpunkteabrechnung macht.

Michi hat sich wieder bemüht uns mit neuen Lizitvariationen zu versorgen. Sie müssen nur noch angewendet werden!

Auf Initiative von Rainer wollten wir wieder das große Gmünder Turnier aufleben lassen. Leider hat der ÖBV unseren eingemeldeten Termin anderwertig vergeben. Ein anderer passender Termin wurde nicht gefunden, dann soll es eben nicht sein……

Werner Mürwald hat den Bridgeclub verlassen, dafür haben wir Gaby Simon dazu bekommen, herzlich willkommen. Der Mitgliederstand blieb also mit 50 gleich.

Ein großes Danke an den neuen Obfraustellvertreter, er hat sich gleich voll hinein getigert und uns beim OBV vertreten und die Bridgezeitung neu gestaltet.

Werner berichtet über das laufende Projekt des ÖBV, Bridge bekannter zu machen und dadurch mehr Mitglieder zu gewinnen. Es soll 2021 ein großer österreichweiter Bridgetag statt finden.

Ein Dankeschön bekommen auch alle Vorstandsmitglieder (nicht nur von der Präsidentin wortreich und mit Schokolade, sondern auch von Hedwig Worresch, sie hat für jedes Mitglied ein Dankeschön gestickt) und natürlich auch alle Clubmitglieder. Die Freundlichkeit und Offenheit unseres Clubs ist auch bei unseren Gästen sehr geschätzt. Auch alle Mitglieder bekommen Schokoladekugeln von unsere Präsidentin.

Danach wurden die Ehrungen vorgenommen:

Geehrt für ihre Treue zum Verein wurden die langjährige Mitglieder: Für 10 Jahre Eveline Brezina, Ernst Stanek und Manfred Veith, für 15 Jahre Helga Helmreich, Trude Höcker, Maria Sitz und Maria Haumer und für 20 Jahre Petra Traxler und Andrea Demmer.

Den höchsten Score erzielten Ulli und Thomas Fitz mit 79,17 %. Den zweithöchsten Emma Lauter und Peter Radda mit 76,67 % und den dritthöchsten Sieglinde Romeder und Werner Damberger mit 75,93 %

Der fleißigste Spieler war insgesamt Gerhard Datler mit 102 Teilnahmen. In Gmünd haben Gerhard Datler mit 46 mal, Sieglinde Romeder mit 45 mal und Werner Damberger mit 44 mal am öftesten gespielt. In Waidhofen waren Gerhard Datler mit 46 mal und Emma Lauter mit 44 mal sowie Werner Damberger mit 44 mal am fleißigsten.

Die meisten Meisterpunkte in der Kategorie A erreichte Werner Damberger, in der Kategorie Treff Manfred Veith und in der Kategorie Karo Gerhard Datler. Sie erhielten dafür einen Medaille vom ÖBV.

Die Clubmeisterschaft 2019 gewann Peter Radda mit 745 Punkten, gefolgt von Emma Lauter mit 742 und Margit Jungbauer mit 708 Punkten.

Danach fand das Bridgeturnier statt. Zur Stärkung zwischendurch gibt es ein Mehlspeisbuffet von unseren Wirtsleuten Martin und Petra. Herzlichen Dank!

Das Turnier verläuft in ruhiger und entspannter Atmosphäre. Als Sieger gehen Ulli und Thomas Fitz hervor. Den 2. Platz holten sich Helgard Brunner und Werner Datler, den 3. Emma Lauter und Peter Radda.

Jeder Teilnehmer bekommt ein kleines Geschenk (auch hier gibt es viele von Hedwig gestickte und gratis zur Verfügung gestellte Deckerl) und das Buffet wir eröffnet. Danach gibt es die Bridgezeitung und so manches Wei(h)nachterl wird getrunken...... Wir singen noch zwei Geburtstagsständchen für Trude und Gisi, verschicken sie per Handy und müssen noch ein weiteres Achterl trinken. Dankeschön!