Gschichtl von Werner

Geburtstagsturnier 7. August 2021

Werner Damberger

 

Endlich wieder ein großes Bridgeturnier – mit realen Freunden! Die Vorfreude war groß und bei allen konnten diese Erwartungen völlig erfüllt werden. Trotz angenehmen Sommerwetters draußen waren diesmal wirklich alle gerne drinnen, um Bridge LIVE zu spielen. Leider musste Sebastian kurzfristig absagen, sodass unser Michi nicht mitspielen konnte, trotzdem war er mit Kuchen und Begleitungen ab der Pause mit dabei.

Die einladenden Geburtstags“kinder“ Irmgard (85), Trude und Anne (je 75), Emma und Manfred (je 60) sowie Margit und Michi (je 50) spendierten uns schon ein leckeres Mittagsessen beim Traxler in Gmünd. An dieser Stelle natürlich auch wieder ein großes Lob an unsere Wirtsleute: hervorragendes Essen (extra wegen mir gab es einen gebackenen Käse – hurra!) wie immer perfekt serviert, noch dazu mit dem gewissen Lächeln.

Mit vollem Magen und voller Begeisterung starteten wir ein für viele von uns ungewohntes 2 Linien Turnier, wo die Laufpaare immer einen Tisch aufwärts gingen und die Boards immer einen Tisch abwärts gebracht wurden. Zudem wurden in den ersten beiden Runden Nord/Süd mit Ost/West vertauscht – üblich im Linienturnier, jedoch war der Wirrwarr beim Wechseln nicht zu übersehen! Noch dazu gab es einen Pausentisch; bei 13 Paaren auch üblich. Da ich mit der Monika zum ersten Mal nach der Langzeitpause wieder am Tisch spielte, hatten wir noch etliche Startschwierigkeiten; der letzte Platz zur Halbzeit drückte dies aus.

Dies verlangte nach einer ausgiebigen Kaffeepause! Sechs verschiedene Mehlspeisen und ein geheimnisvoller „saurer Kuchen“ versüßten uns die wohlverdiente Pause. Und wieder wurde die Zeit genützt um sich mit seinem Partner und den Spielgegnern verbal auszutauschen.

Im zweiten Teil des Turniers wurden die meisten Laufpaare zu Sitzenbleibern und umgekehrt. Der Platzwechsel funktionierte schon besser. Ebenso unsere Ergebnisse: wir erreichten diesmal den zweiten Platz mit unglaublichen 65 %, wodurch sich der sechste Gesamtrang noch ausging.

Die Sieger in der Gesamtwertung? Emma und Peter zeigten uns wiedermal mit 61,91 % (1. bzw. 3.) wo der „Bartl den Most herholt“. Unser Premierenpaar - Trude und Ingrid - belegten den erstaunlichen zweiten Rang gefolgt von Sieglinde und Gerhard. Unser Gästepaar Marina Vukovich/Karl Eigenbauer erreichte den 5. Platz. Besonders gefreut haben wir uns auch über die erste Teilnahme nach langer Zeit von Irmgard/Hedwig.

Für seine pionierhafte Errungenschaften in Sachen Bridge spielen über BBO bekam Michi einen tollen Gutschein für ein Dinner in Loiben und viele Dankesworte!

Nach der Siegerehrung fand unsere Präsidentin über jedes anwesende Geburtstagskind besonders passende liebe Worte, die mit kleinen Präsenten abgerundet wurden.

Anschließend durfte ich dann die Margit und den Michi zum Multitasking Spiel „EWG – Einer wird gewinnen“ bitten. Die Aufgabe bestand darin, einen zweiseitigen Aufsatz eines Schülers (gespickt mit über 90 Rechtschreibfehlern) zu verbessern. Gleichzeitig mussten sie Tiergeräusche (Hundebellen von der Trude; Katzenmiauen von der Sieglinde und Kuh-Muhen vom Manfred) erkennen und mitzählen. Mit der linken Hand mussten Margit und Michi in einer großen Schachtel (ebenfalls gleichzeitig) diverse kleine Gegenstände erkennen! Herzhaftes Lachen und fröhliche Gesichter waren allseits erkennbar! Zur Überraschung aller erreichten Margit und Michi die gleiche Punkteanzahl – somit konnten wir zwei Gewinner feiern.

Abschließend zeigte uns der Gerhard noch zwei faszinierende Kartenspieltricks, die so manche Münder zum Erstaunen brachten. In geselliger Runde wurde noch gemütlich angestoßen und so manches Süßes verspeist.

Fazit: ein so lang herbeigesehntes harmonisches Bridgeturnier, an dem es wirklich nichts zu beanstanden gab. Vielmehr war bei allen eine schon fast verloren geglaubte Zufriedenheit und Fröhlichkeit erkennbar.